Töpferkurse unter Hygienebedingungen

Wir freuen uns, euch wieder zu Töpferkursen in der Keramikwerkstatt in Bad Saarow zu begrüßen.

Montag: 13.00 – 15.00 Uhr

Mittwoch: 10.00 – 12.00 Uhr, 13.00 – 15.00 Uhr

Donnerstag: 10.00 – 12.00 Uhr, 13.00 – 15.00 Uhr

Freitag: 13.00 – 15.00 Uhr, 16.00 – 18.00 Uhr

Eine telefonische Anmeldung unter 01629250577 ist erforderlich!

 

Hygienekonzept Keramikwerkstatt Bad Saarow

für die Durchführung von Bildungskursen:

Erwerb von handwerklichem Können, Gefühl für Proportionen und Formen unter Verarbeitung von Ton

Das Konzept stellt die Grundlage für das Verhalten in der Keramikwerkstatt Bad Saarow unter den besonderen Bedingungen der COVID-19-Pandemie dar. Die Maßnahmen und das Verhalten sind prinzipielle Regelungen. Diese werden durch die aktuellen Verordnungen des Landes Brandenburg und des Landkreises Oder-Spree konkretisiert.Die Regelungen gelten für alle Mitarbeiter, Kursteilnehmer sowie Besucher.

Nach vorheriger telefonischer Anmeldung können max. 5 Teilnehmer* innen  am Kurs teilnehmen.

Eine Dokumentation von Personendaten muss erfolgen.

Folgende Angaben sind zu erfassen:

Vollständiger Name, Telefonnummer, Mailadresse und Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit) des Betretens der Werkstatt.

Die Aufbewahrung der Personaldaten erfolgt für eine Dauer von 4 Wochen; danach sind die Daten zu vernichten. Die Daten werden auf Anfrage dem Gesundheitsamt übermittelt.

Die Dauer des Kurses wird auf 2 Stunden begrenzt.

Für die Kursteilnehmer* innen gibt es einen separaten Zugang durch den Zeichenraum.

Der Arbeitsbereich ist gekennzeichnet. Dabei sind die Abstände von 1,50 m berücksichtigt.

Der Arbeitsbereich wird regelmäßig desinfiziert.

Die AHA-Regeln sind einzuhalten, medizinische Masken sind im gesamten Gebäude verpflichtend!

Erforderlich ist ein sorgfältiges Händewaschen mit Seife und die Verwendung von  Desinfektionsmittel .

Das Einhalten der Husten- und Niesetikette ist erforderlich: Husten und Niesen in die Armbeuge, sowie Abstand halten und wegdrehen.

Berührungen, Umarmungen und Händeschütteln sind zu unterlassen.

Der Verzehr mitgebrachter Lebensmittel ist nicht gestattet.

Jacken und Mäntel sind an den Sitzplätzen zu behalten.

Während des Kurses wird der Raum regelmäßig gelüftet,

jeweils im Abstand von 20 Minuten, außerdem vor und nach dem Kurs.

 

Besucher und Interessenten der Keramikausstellung benutzen einen gesonderten Eingang.

Hier ist der Zugang für 2 Personen zulässig.

Entsprechende Schilder weisen auf die geltenden AHA-Regeln hin.

 

Keinen Zutritt in die Räume der Keramikwerkstatt haben alle Personen, die positiv auf COVID-19 getestet sind, vom Gesundheitsamt in eine angeordnete Quarantäne geschickt wurden oder Anzeichen von Atemwegsinfektionen und Fieber zeigen.

Bei Anzeichen von Erkältungssymptomen von Teilnehmern oder Mitarbeitern ist der Kurs sofort abzubrechen.

Hinweisschilder auf Hygienevorschriften und Distanzregeln sind gut sichtbar und an entsprechenden Stellen angebracht.

Die Kursleitenden weisen vor jeder Veranstaltung auf die Einhaltung der AHA-Regeln hin.

 

Share