CTA-Kulturverein Nord e.V.
Fürstenwalde /Spree

Sonderausstellung Fürstenwalde-Nord

 

Im Rahmen des IHK Jubiläums 150 Jahre IHK Ostbrandenburg konnten wir am Dienstag, den 24.09.2013 die Sonderausstellung „Fürstenwalde Nord, Geschichte eines Stadtteils“, welche im Rahmen des ESF Projektes „Leben, Wohnen und Arbeiten in Fürstenwalde Nord“ in Kooperation mit dem Museum Fürstenwalde entstand, eröffnen.

Diese Ausstellung über die industrielle und wirtschaftliche Entwicklung des Stadtteils stellt in 4 Etappen die Ausdehnung und die Veränderungen jeweils anhand wichtiger Meilensteinen oder Besonderheiten dar, vom Ackerland über Wirtschafts-bis hin zu den Wohnbereichen.

Als Highlight sind vier einzelne Objekte in jeweils einer separaten Geschichte in der Ihrer Gesamtheit zu lesen.

Umrandet wird die Ausstellung natürlich von charakteristischen Elementen der jeweiligen Epoche oder durch Fotos oder Exponate. Hierzu geht unser Dank natürlich nochmals an die vielen Mithelfer, die Geschichten und Objekte beisteuern konnten.

Viele der Helfer nutzen die Gelegenheit die persönlichen Einladungen zur gemeinsamen Eröffnungsveranstaltung in der Dachetage der Kulturfabrik, um vor der Besichtigung bei einer kleinen Stärkung mit anderen ins Gespräch zu kommen.

 

Die Sonderausstellung ist bis zum Jahresende für Besucher im Rahmen der Öffnungszeiten des Museums (hier klicken) zu besichtigen. Kosten: 2Euro.

 

Investition in Ihre Zukunft – Gefördert durch das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

Share

Comments are closed.