CTA-Kulturverein Nord e.V.
Fürstenwalde /Spree

Raku-Projekt

RakuRakuRaku

 

Gefördert von EU-Programm Leader+

 

Termine für kommende Rakuveranstaltungen entnehmen Sie bitte der Tagespresse (Blickpunkt, MOZ).

 

Projekte können mit dem CTA-Kulturverein vereinbart werden.

Unter anderem 2007 Teilnahme am Stadtjubiläum Gorzow (Polen) als Beitrag der Präsentation des Landes Brandenburg.

Töpfern mobil auch ein Angebot für Jugendliche im ländlichen Raum.


Neues Töpferprojekt vom CTA-Kulturverein

Friedland (ste/MOZ, 18. Mai 2006) „Oder-Spree-Land“ heißt das neue Töpferprojekt des CTA-Kulturvereins Nord aus Fürstenwalde. Projektleiter Ralf Ullrich stellte dieses auf dem Burghof in Friedland vor. Als interessierte Gäste schauten ihm die Viertklässler der Grundschule Friedland über die Schulter. Und sie erfuhren dabei Interessantes über das Töpferhandwerk.

„Der Begriff Raku tauchte erstmals im Japan des 16. Jahrhunderts auf. Er bedeutet sinngemäß Zufriedenheit, Freude, Vergnügen“, klärt Ralf Ullrich die wissbegierigen Gäste auf. „Traditionell ist mit diesem Keramik-Brennverfahren das Geschirr für die berühmten Tee-Zeremonien hergestellt worden“, fügt sein CTA-Kollege Eberhard Glenz an.

Erst im 20. Jahrhundert wurde die Technik von amerikanischen Künstlern übernommen und den modernen Bedingungen angepasst, dabei gilt Raku „als ein Spiel, das mehr die Gefühle als den Verstand anspricht und lehrt, das Leben in einem Gefäß zu erkennen“.

Auch der Fürstenwalder CTA-Kulturverein Nord hat sich nun der Technik angekommen und im vergangenen Jahr mit Hilfe der Förderung von „Leader+“ einen transportablen Raku-Brennofen, Gasbrenner, Zubehör und einen passenden Anhänger für das Vereinsauto erworben.

„Der neue Bereich soll Touristen der Region zugute kommen. Dabei wird in erster Linie an die Nutzung auf Campingplätzen und für Veranstaltungen von Gemeinden gedacht. Aber auch für Projekttage in Schulen und anderen sozialen Einrichtungen ist der Einsatz denkbar“, betont Ralf Ullrich.

Eine Raku-Sitzung, bei der individuelle Stücke mit besonderen Farben und Oberflächen entstehen, dauert jeweils zwei bis vier Stunden.

Kontakt: 03361 340000

Share