CTA-Kulturverein Nord e.V.
Fürstenwalde /Spree

Projekt Fuewa Nord

Von Januar 2012 bis Dezember 2013 betreute der CTA Kulturverein Nord e.V. das ESF Projekt „Leben, Arbeiten und Lernen in Fürstenwalde Nord“. Das dazugehörige Stadtteilinformationsportal www.fuewa-nord.de wird natürlich weiter betrieben.


 

„Leben, Arbeiten und Lernen in Fürstenwalde Nord“

Ideen, Projekte und Aktionen zur nachhaltigen Entwicklung eines benachteiligten Stadtteils

 

Träger des Projektes:

EUROPÄISCHE UNION
Europäischer Sozialfonds

Investitionen in Ihre Zukunft – Gefördert durch das Ministerium
für Infrastruktur und Landwirtschaft aus Mitteln des
Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg

EUROPÄISCHE UNION - Europäischer Sozialfond | Investitionen in Ihre Zukunft - Gefördert durch das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg

 

 

Ziele und Pläne:

– Öffnung der Pintsch Industriegeschichte als Identität stillendes Thema für den Stadtteil
– zum Anlass 140 Jahre Pintsch-Industriegebiet – öffentliche Führung zur Industriegeschichte
– Flyer Industriegeschichte Pintsch, Perspektiven für Arbeit und Ausbildung heute
– Arbeit an einem speziellen Bildungsprogramm in der Keramikwerkstatt

 

 

Dokumentation und Öffnung der Firmengeschichte Pintsch:
-Arbeit an der Dokumentation zur Industriegeschichte und Beschäftigungschancen im Industriegebiet FW Nord, Arbeiten und Leben im Stadtteil
-Industriegeschichte – gestern und heute
-Arbeitsplätze
-Erarbeitung Flyer und Themen Ausstellung
-Industriegeschichte Pintsch, Perspektiven für Arbeit und Ausbildung heute
-aus Anlass 140 Jahre Pintsch-Industriegebiet erste öffentliche Führung zur Industriegeschichte

Zugängigkeit zu den Möglichkeiten des Stadtteils schaffen / Integrationsbewusstsein fördern

Aktueller Fortschritt:  

 

Umsetzung über weitreichenden Multiplikator (eigenes Microprojekt im Gesamtprojekt – das eigene Webportal für den Stadtteil Fürstenwalde Nord):
-Auflistung von kulturellen Trägern und deren Veranstaltungen
-Terminkalender mit laufenden Events rund um Kunst, Kultur, Freizeitgestaltung
-Auflistung von Bildungs- und Freizeiteinrichtungen
-Auflistung von Versorgungseinrichtungen
-Auflistung von sonstigen Gewerken im Stadtteil

Aktueller Fortschritt: 

 

 Beteiligungsmöglichkeiten für Bürger:
-Interaktion der Bürger am aktiven Geschehen des Projektes durch Dokumentation der Ergebnisse online mittels Kommentar und Anfragemöglichkeiten
-Interaktion durch die Möglichkeit des Gebotes von Ausbildungs- oder Arbeitsstellen
-Interaktion durch die Einstellung von Gesuchen nach Azubis oder Angestellten

Aktueller Fortschritt: 

 

 Öffentliche Aktionen im städtischen Bereich:
-Keramik Kunst im öffentlichen Raum -öffentliche Vorschlagssammlung
-Namensvergabe Quartierspark – öffentliche Vorschlagssammlung

Aktueller Fortschritt: 

 

 Bildende Aktionen für Schüler und sonstige Interessierte:
-Erstellung eines speziellen Praxislernprogramms in der Keramikwerkstatt
-Durchführung von Schülerpraktika und Praxislerntagen/wochen
-Veranstaltungen zum Bildungsprogramm für Schulklassen Keramikwerkstatt

Aktueller Fortschritt: 

 

Publikation über stadtteileigenes Portal jeweils für:
-Programm für Betriebsführungen
-Tag der offenen Tür für Wirtschaft und Ausbildung in Fürstenwalde Nord
-Gestaltung Quatierspark Kunst im öffentlichen Raum
-Eröffnung Sonderausstellung Industriegeschichte Pintsch im Museum Fürstenwalde

Aktueller Fortschritt: 

 

Hier eine Aktion in Bild und Ton:

 

 

Sie wollen mitmachen? Kein Problem, besuchen Sie dazu einfach das Fürstenwalde Nord-Portal und informieren sich dort zu den jeweils laufenden Aktionen.

 

Die Schirmherrschaft für dieses Projekt wird durch Herrn Hans-Ulrich Hengst, Bürgermeister der Stadt Fürstenwalde Spree übernommen. Ausführende Institution des FüWa-Nord Portals ist der Kulturverein Nord e.V., vertreten durch Herrn Ralf Ullrich, hier bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides des Projektes (Leben, wohnen & arbeiten in FüWa Nord) in Potsdam durch Herrn Minister Jörg Vogelsänger (links im Bild).

 

Share